Suzuki Presse
Der neue Suzuki SX4 S-Cross
  • 1.0- und 1.4-Liter-BOOSTERJET-Benzinmotoren mit 111 PS und 140 PS sowie 1.6-Dieselmotor mit 120 PS
  • Kraftvolle Frontpartie in modernem SUV-Design
  • Preise beginnen bei 19.790 Euro
Bensheim, 16. September 2016

Der neue Suzuki SX4 S-Cross steht für markantes SUV-Design in Kombination mit leistungsstarken Benzin- und Dieselmotoren. Dabei vereint der kompakte Crossover-Pionier ein großzügiges Raumangebot mit hoher Variabilität und den Vorzügen des optional verfügbaren ALLGRIP Allradantriebs. Zusätzlich punktet er mit zwei neuentwickelten BOOSTERJET-Benzindirekteinspritzern. Sie sind in zwei Versionen verfügbar – als 1,0 Liter großer Dreizylinder mit 111 PS (82 kW) und als 1,4-Liter-Vierzylinder mit 140 PS (103 kW) – und verbinden eine lebhafte Leistungsentfaltung mit ausgezeichneter Effizienz.

Den Einstieg in das Motorenprogramm des neuen SX4 S-Cross bildet der 1.0 BOOSTERJET, der nach seinem Einstand im Suzuki Baleno nun auch für den kompakten Allrounder zur Verfügung steht. Das quirlige Triebwerk entwickelt eine Leistung von 111 PS (82 kW) und ein maximales Drehmoment von 170 Nm, das im Bereich von 2.000 bis 3.500 U/min zur Verfügung steht. Im SX4 S-Cross begnügt sich der aufgeladene Dreizylinder im kombinierten Testzyklus mit einem Kraftstoffverbrauch von 5,0 Litern bei CO2-Emissionen von 113 g/km. Die Kraftübertragung erfolgt serienmäßig über ein Fünfgang-Schaltgetriebe, optional steht eine Sechsstufen-Automatik zur Verfügung.

Eine Stufe größer kommt der 1.4 BOOSTERJET daher, ein Benzindirekteinspritzer mit 140 PS (103 kW) und 220 Nm Drehmoment, die zwischen 1.500 und 4.000 U/min freigesetzt werden. Der aus dem Vitara S bekannte Vierzylinder beschleunigt den Crossover in der Version mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb in 9,5 Sekunden von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 200 km/h. Der kombinierte Testzyklus beläuft sich in dieser Version auf 5,4 Liter je 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 120 g/km entspricht. Auch für den 1,4-Liter-Vierzylinder steht optional ein Sechsstufen-Automatikgetriebe zur Verfügung.

Neben den beiden neuen Benzinern bietet Suzuki den SX4 S-Cross auch mit einem 1.6-DDiS-Dieselmotor mit 120 PS (88 kW) an. Der wahlweise an ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder das Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe TCSS gekoppelte Vierzylinder-Diesel produziert ein maximales Drehmoment von 320 Nm bei 1.750 U/min und punktet vor allem mit herausragender Wirtschaftlichkeit: Die Version mit Schaltgetriebe verbraucht im kombinierten Testzyklus lediglich 4,4 Liter je 100 Kilometer, die CO2-Emissionen betragen 114 g/km.

Der stärkere Benziner ist alternativ zur Variante mit Frontantrieb auch in Verbindung mit dem Suzuki Allradantrieb ALLGRIP erhältlich, der Diesel überträgt seine Kraft serienmäßig an alle vier Räder. Das intelligente Allradsystem garantiert mit verschiedenen Fahrmodi optimale Traktion bei unterschiedlichen Fahrbedingungen. Im verbrauchsoptimierten Standardmodus „Auto“ erfolgt die Kraftübertragung an die Vorderräder; die Hinterachse wird nur bei Bedarf stufenlos hinzugeschaltet. Der Modus „Snow“ gewährleistet höhere Traktion auf Eis und Schnee. Der „Sport“-Modus verteilt das Drehmoment dynamischer zwischen den beiden Achsen und sorgt so für ein spürbar agileres Fahrverhalten. Der „Lock“-Modus schließlich eignet sich mit seiner starren 50:50-Verteilung selbst für schwierigste Bedingungen.

Optisch fällt der neue Suzuki SX4 S-Cross besonders durch seine kraftvolle Frontpartie auf: Der Kühlergrill mit vertikalen Streben, die dynamisch gezeichneten Scheinwerfer (ab Comfort mit LED-Technik) und der trapezförmige untere Lufteinlass verleihen dem Fahrzeug ein modernes, SUV-orientiertes Erscheinungsbild. Diesen Eindruck verstärken die neuen Reifendimensionen von 215/55 R17 bzw. 215/60 R16 und die um zehn Millimeter auf 180 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit. Sportlich-elegante Akzente setzen die neuen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, die ab der mittleren Ausstattung Comfort zum Serienumfang gehören.

Insgesamt stehen für den neuen SX4 S-Cross neun verschiedene Lackierungen zur Auswahl, unter anderem Sphere Blue Pearl Metallic, Energetic Red Pearl Metallic, Canyon Brown Pearl Metallic und Mineral Gray Metallic. Der Aufpreis für Metallic-Lackierungen beträgt 500 Euro.

Suzuki bietet den SX4 S-Cross in den drei Ausstattungslinien Club, Comfort und Comfort+ an. Die Basisversion Club ist ausschließlich in Verbindung mit dem 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner verfügbar und enthält bereits Annehmlichkeiten wie eine Klimaanlage, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, höhenverstellbare Vordersitze, elektrische Fensterheber vorne und hinten sowie einen Tempomaten mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Auch eine Berganfahrhilfe, das elektronische Stabilitätsprogramm ESP, Front-, Seiten- und Vorhang-Airbags sowie einen Knie-Airbag für den Fahrer sind in allen Modellvarianten serienmäßig an Bord.

In der Ausstattungslinie Comfort kommen unter anderem eine Zweizonen-Klimaautomatik, LED-Scheinwerfer, ein Audiosystem mit Smartphone-Anbindung, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, eine Rückfahrkamera, ein höhen- und längsverstellbares Lederlenkrad und eine Sitzheizung vorn hinzu.

Höchsten Komfort bietet die Topausstattung Comfort+, die des Weiteren ein Navigationssystem, Ledersitze, eine Einparkhilfe vorn und hinten sowie ein Panorama-Glasschiebe-Hubdach umfasst. Hier sind auch die adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC (Adaptive Cruise Control) und die radargestützte aktive Bremsunterstützung RBS an Bord, die den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen überwacht und im Notfall selbstständig eine Notbremsung einleitet.

Die Preise beginnen bei 19.790 Euro für die Ausstattung Club mit 1.0-BOOSTERJET-Turbo-Benzinmotor, in der Version Comfort ist der SX4 S-Cross ab 22.490 Euro erhältlich. Die Preise für den 1.4 BOOSTERJET Comfort starten bei 23.690 Euro, die Allradvariante ist ab 25.390 Euro erhältlich. Das für die beiden Benziner optional verfügbare Sechsstufen-Automatikgetriebe kostet 1.500 Euro Aufpreis. Der 1.6 DDiS ist in Verbindung mit der Comfort-Ausstattung und dem ALLGRIP Allradantrieb ab 26.390 Euro zu haben. In der Ausstattung Comfort+ (29.790 Euro) bietet Suzuki für die Dieselvariante zudem das Doppelkupplungsgetriebe TCSS an, der Aufpreis beträgt 1.700 Euro.

 

Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.0 BOOSTERJET Club/Comfort: innerorts 5,7 l/100 km, außerorts 4,6 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombinierter Testzyklus: 113 g/km (VO EG 715/2007).

Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.0 BOOSTERJET Comfort AT: innerorts 6,2 l/100 km, außerorts 4,7 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombinierter Testzyklus: 119 g/km (VO EG 715/2007).

Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.4 BOOSTERJET Comfort: innerorts 6,3 l/100 km, außerorts 4,9 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombinierter Testzyklus: 120 g/km (VO EG 715/2007).

Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.4 BOOSTERJET ALLGRIP Comfort/Comfort+: innerorts 6,6 l/100 km, außerorts 5,2 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,6 l/100 km, CO2-Emissionen kombinierter Testzyklus: 127 g/km (VO EG 715/2007).

Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.4 BOOSTERJET ALLGRIP Comfort+ AT: innerorts 6,7 l/100 km, außerorts 5,2 l/100 km, kombinierter Testzyklus 5,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombinierter Testzyklus: 128 g/km (VO EG 715/2007).

Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.6 DDiS ALLGRIP Comfort/Comfort+: innerorts 4,8 l/100 km, außerorts 4,1 l/100 km, kombinierter Testzyklus 4,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombinierter Testzyklus: 114 g/km (VO EG 715/2007).

Kraftstoffverbrauch Suzuki SX4 S-Cross 1.6 DDiS ALLGRIP Comfort+ TCSS: innerorts 5,4 l/100 km, außerorts 4,2 l/100 km, kombinierter Testzyklus 4,6 l/100 km, CO2-Emissionen kombinierter Testzyklus: 120 g/km (VO EG 715/2007).

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) (unter www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Suzuki Pressestelle

Suzuki-Allee 7 / D-64625 Bensheim

Fax: +49 (0) 6251 5700-200

 

Über Suzuki

Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu ist der international führende Anbieter im Minicar-Segment und hat im Geschäftsjahr 2015/2016 weltweit 2,9 Millionen Fahrzeuge produziert. Der Konzern, für den weltweit 51.503 Mitarbeiter tätig sind, vertreibt seine Produkte in 196 Ländern und Regionen und ist weltweit der zehntgrößte Automobilhersteller.

Im Geschäftsjahr 2015/16 lag der Umsatz bei 3.180,7 Milliarden Yen (25,6 Milliarden Euro*). Mit einem Betriebsergebnis von rund 195,3 Milliarden Yen (1,57 Mrd. Euro*) konnte die Suzuki Motor Corporation ihren Gewinn um 8,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Suzuki unterhält 35 Hauptproduktionsstätten in 24 Ländern und Regionen.

Mit seinem „Way of Life!“ steht Suzuki weltweit für die Markenattribute Begeisterung, Bodenständigkeit, Wertigkeit, Sportlichkeit und Teamgeist. Diese Werte manifestieren sich unter anderem in innovativen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Produkten und überzeugenden Kernkompetenzen, unter anderem in den Bereichen Offroad und Allrad, basierend auf einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

Die Suzuki Deutschland GmbH steuert vom hessischen Bensheim aus die bundesweiten Aktivitäten der drei Geschäftsbereiche Automobile, Motorrad, ATV und Marine. Mit 375 Mitarbeitern erzielte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2014/15 einen Umsatz in Höhe von rund 591.6 Millionen Euro. Im Jahr 2015 wurden 30.903 Fahrzeuge zugelassen.

* Wechselkurs vom 12. Mai 2016: 1 Euro = 124,1 Yen