Suzuki Presse
Der Suzuki Ignis
Bensheim, 01. August 2017

Mit dem Ignis bringt Suzuki ein innovatives Fahrzeugkonzept in die Klasse der Kleinwagen. Das kompakte Micro-SUV verbindet die Wendigkeit und Agilität eines Stadtflitzers mit einem stylish-robusten Outfit und einem gleichermaßen spritzigen wie effizienten Antrieb. Der lebhafte 1,2-Liter-Vierzylinder-DUALJET-Benzinmotor mit 90 PS (66 kW), das optionale SHVS Mild Hybrid System (Smart Hybrid Vehicle by Suzuki) und der auf Wunsch erhältliche Allradantrieb ALLGRIP AUTO setzen Maßstäbe in der Klasse der kleinen SUVs, die in Deutschland und Europa immer mehr an Bedeutung und Beliebtheit gewinnt.

Design

Das puristische, von klaren Linien geprägte Design bringt die unterschiedlichen Facetten des Suzuki Ignis perfekt zur Geltung. Während etwa die extrem kurzen Karosserieüberhänge des nur 3,70 Meter langen Fünftürers auf die hohe Wendigkeit und Stadttauglichkeit verweisen, betonen beispielsweise die ausdrucksstarken Radhäuser und die breite C-Säule den robusten Charakter des Fahrzeugs.

Auffällige LED-Scheinwerfer, markante Linien im Kühlergrill und eine kraftvoll gestaltete Frontschürze prägen die Frontpartie des sympathischen Micro-SUV. Die eigenständige Heckpartie ist geprägt von einer SUV-typischen Anmutung mit sportlich wirkenden Details wie der schräg stehenden Heckscheibe.

Zum modernen Auftritt des kompakten SUV tragen auch die zur Verfügung stehenden Farbvarianten bei. Sieben verschiedene Karosseriefarben sind erhältlich, darunter die neuen Farben Flame Orange Pearl Metallic und Neon Blue Metallic sowie vier besonders sportlich wirkende Zweifarbenlackierungen, bei denen das Dach jeweils in Schwarz gehalten ist.

Interieur

Der ebenso puristische wie einzigartige Designansatz zeigt sich auch im Ambiente des Innenraums. Dort vermitteln beispielsweise die runde Form der Klimaanlagenbedienung und das große Touchpanel-Display im Zentrum der Armaturentafel moderne Eindrücke futuristischer Funktionalität. Die Instrumententafel mit ihren geschwungenen Linien vermittelt einen Eindruck von Großzügigkeit und Geräumigkeit. In der schwarzweißen Farbgebung des Interieurs setzen abhängig von der gewählten Außenfarbe Dekorelemente in Orange oder Titanfarben an der Bodenkonsole und den Türinnengriffen für kontrastierende Akzente.

Die in diesem Segment ungewöhnlich große Bodenfreiheit von 180 mm sorgt für eine erhöhte Sitzposition und verschafft dem Fahrer damit eine gute Rundumsicht in alle Richtungen – unterstützt vom klaren Karosseriedesign. Auch beim Ein- und Aussteigen profitieren die Insassen von der größeren Bodenfreiheit. Die neue Suzuki Plattform, auf der der Ignis basiert, schafft die Voraussetzungen für eine optimale Raumausnutzung: Weil die Überhänge vorne und hinten so kurz ausfallen und der Platzbedarf für den Motor auf das Nötigste reduziert wurde, bleibt viel Platz für Insassen und Gepäck. In beiden Sitzreihen können sich die Passagiere über eine ausgezeichnete Kopf- und Beinfreiheit freuen. Der Kofferraum hat ein Ladevolumen von 267 Litern (204 Liter beim ALLGRIP-Modell), das sich dank der verschiebbaren Rücksitzbank und der umklappbaren Rücksitzlehnen auf bis zu 1.100 Liter erweitern lässt. Weitere Möglichkeiten zum Verstauen und Aufbewahren bieten das zweigeteilte Handschuhfach sowie Flaschenhalter in der Mittelkonsole und in allen Türen.

Bedienung und Konnektivität

Als Schaltzentrale für die Infotainment- und Konnektivitätsfunktionen dient der große Touchscreen auf der Armaturentafel, der sich so intuitiv wie ein Smartphone bedienen lässt. Je nach Ausstattungsumfang lassen sich über das Display das Audiosystem und das Navigationssystem ansteuern bzw. die Bilder der Rückfahrkamera anzeigen. Zudem kann via Bluetooth® oder USB-Kabel ein Smartphone mit dem Bordsystem verbunden werden.

Für eine optimale Einbindung des Smartphones stehen die Betriebssysteme Android Auto und Apple CarPlay zur Verfügung; sie ermöglichen beispielsweise die Nutzung von Echtzeit-Verkehrsinformationen für die Routenplanung, zusätzliche Online-Suchfunktionen sowie die Bedienung per Sprachsteuerung.

Antriebe

Für den Antrieb des Suzuki Ignis sorgt ein quirliger 1,2-Liter-DUALJET-Benzinmotor, der 90 PS (66 kW) leistet und 120 Nm Drehmoment bei 4.400 U/min entwickelt. Das Triebwerk ist stets an ein manuelles 5-Gang-Getriebe gekoppelt und sorgt in Verbindung mit dem geringen Fahrzeuggewicht – der Ignis bringt in der Frontantriebsversion nur 885 Kilogramm auf die Waage – für flotte Fahrleistungen. In 12,2 Sekunden sprintet das Micro-SUV von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 170 km/h erreicht. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch beläuft sich in Verbindung mit Vorderradantrieb auf 4,6 Liter je 100 Kilometer bei CO2-Emissionen von 104 g/km.

Optional lässt sich der Vierzylinder-Benzinmotor mit dem leichten und kompakten SHVS Mild Hybrid System kombinieren, das über einen integrierten Startergenerator (ISG), einen Elektromotor sowie einen Lithium-Ionen-Akku verfügt. Das System unterstützt den Verbrennungsmotor beim Anfahren und Beschleunigungen und gewinnt Bremsenergie zurück; dadurch ergibt sich eine Reduzierung des Verbrauchs auf durchschnittlich 4,3 Liter je 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß beträgt dann nur noch 97 g/km. Das System eignet sich optimal für den Einsatz in einem kompakten Auto wie dem Ignis, um mit vergleichsweise geringem technischem Aufwand eine spürbar bessere Kraftstoffeffizienz zu erzielen. Außerdem ist der Suzuki Ignis auf Wunsch auch als Version mit automatisiertem 5-Gang-Schaltgetriebe (AGS) erhältlich.

Als echtes Suzuki SUV lässt sich auch der Ignis mit dem bewährten ALLGRIP AUTO Allradantrieb mit Visko-Kupplung ausrüsten. Bei einem drohenden Verlust von Traktion an den Vorderrädern leitet das System einen Teil des Antriebsmoments automatisch auf die Hinterräder. Dies bringt mehr Stabilität und Fahrsicherheit auf Schnee und Eis sowie auf regennasser Fahrbahn. Mit der zusätzlichen Grip-Control-Funktion hat der Ignis auch auf besonders schwierigem Untergrund jederzeit optimalen Grip. Auf trockener Fahrbahn hingegen werden ausschließlich die Vorderräder angetrieben, um den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. 

Sicherheit

Ein hohes Maß an passiver Sicherheit bei einer Kollision gewährleistet die Total Effective Control Technology (TECT) von Suzuki. Dazu zählen die Knautschzonen zur Aufnahme der Aufprallenergie, eine Rahmenstruktur zur effektiven Verteilung dieser Energie sowie eine besonders stabile Kabine, die die Insassen schützt. Front-, Seiten- und Vorhangairbags sind ebenso serienmäßig an Bord wie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP.

Zusätzliche Sicherheitsfunktionen lassen sich dank einer neuen Stereokamera umsetzen. Sie erfasst die Fahrbahnmarkierungen und Objekte vor dem Fahrzeug und bildet die Basis für die folgenden drei hochmodernen Sicherheitsmerkmale.

Dual Camera Brake Support (DCBS): Das System erkennt bei einer Fahrgeschwindigkeit von 5 km/h oder mehr Fahrzeuge und Fußgänger vor dem Auto, warnt den Fahrer vor einer drohenden Kollision und leitet notfalls eine automatische Bremsung ein, um eine Kollision zu verhindern oder die Unfallfolgen zu verringern.

Spurhaltewarnsystem: Wenn das Fahrzeug bei einer Fahrgeschwindigkeit ab ca. 60 km/h die Fahrspur verlässt, ohne dass der Fahrer den Blinker betätigt, lässt das System das Lenkrad vibrieren und auf der Instrumententafel leuchtet eine Warnanzeige auf, um den Fahrer vor einem unbeabsichtigten Spurwechsel zu warnen.

Müdigkeitserkennung: Erkennt das System bei einer Fahrgeschwindigkeit ab ca. 60 km/h Anzeichen für ein unsicheres oder unaufmerksames Fahrverhalten, die möglicherweise auf eine Übermüdung des Fahrers hindeuten, ertönt ein Warnsummer und auf der Instrumententafel leuchtet eine Warnanzeige auf.

Ausstattung

Suzuki bietet den Ignis in vier Ausstattungslinien an. In der Basisausstattung rollt das Micro-SUV mit Lichtsensor, ISOFIX-Kindersitzbefestigungen, Zentralverriegelung und rundum getönten Scheiben vor. Ab der mittleren Ausstattung Club wird es bunt: Farbige Innenraum-Dekorelemente, ein zweifarbiges Armaturenbrett, in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel (elektrisch verstellbar) und Türgriffe sowie eine schwarze A- und B-Säule setzen Akzente. Dazu gesellen sich eine Klimaanlage, ein MP3-fähiges CD-Radio mit Bluetooth®-Freisprecheinrichtung1, vier Lautsprechern, Lenkradbedienung und USB-Anschluss sowie eine Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung.

In der Comfort-Ausstattung profitieren die Kunden von einer Sitzheizung vorn, einem höhenverstellbaren Fahrersitz, einzeln verschiebbaren Rücksitzen, einem DAB-Audiosystem mit vier Lautsprechern, Smartphone-Anbindung, Bluetooth®-Freisprecheinrichtung1 und Lenkradbedienung, 16-Zoll-Alufelgen, einer Rückfahrkamera, beheizbaren Außenspiegeln sowie einer Berganfahr- und -abfahrhilfe in Verbindung mit dem ALLGRIP AUTO Allradantrieb. Anthrazitfarbene Radlaufleisten und Seitenschweller sowie eine silberne Dachreling unterstreichen den SUV-Charakter des Ignis.

Keine Wünsche offen lässt der Ignis Comfort+ mit Klimaautomatik, Keyless Start, elektrischen Fensterhebern vorn und hinten sowie Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Das DAB-Audiosystem kommt hier mit sechs Lautsprechern und inklusive Navigation. Auch die mit Dual-Camera gestützte aktive Bremsunterstützung (DCBS), die Müdigkeitserkennung und das Spurhaltewarnsystem sind hier mit an Bord und sorgen für ein Höchstmaß an Sicherheit. Zudem ist der Ignis Comfort+ wahlweise mit dem SHVS Mild Hybrid System inklusive Start-Stopp-Funktion ausgestattet.

Preise und Ausstattungslinien im Überblick

Suzuki Ignis 1.2 DUALJET / 90 PS (66 kW)

Ausstattung

Preis

Basic

12.740 Euro

Club

13.690 Euro

Comfort

14.690 Euro

Comfort ALLGRIP

16.190 Euro

Comfort+

16.440 Euro

Comfort+ HYBRID

17.240 Euro

Comfort+ ALLGRIP

17.940 Euro

Comfort + AGS

17.340 Euro

1Bluetooth® ist eine eingetragene Marke der Bluetooth SIG, Inc.

Kraftstoffverbrauch Suzuki Ignis 1.2 DUALJET und 1.2 DUALJET AGS: kombinierter Testzyklus 4,6 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 104 g/km (VO EG 715/2007).


Kraftstoffverbrauch Suzuki Ignis 1.2 DUALJET HYBRID: kombinierter Testzyklus 4,3 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 97 g/km (VO EG 715/2007).


Kraftstoffverbrauch Suzuki Ignis 1.2 DUALJET ALLGRIP: kombinierter Testzyklus 5,0 l/100 km; CO2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus 114 g/km (VO EG 715/2007).

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) (unter www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.