Suzuki Presse
Der neue Suzuki Celerio: So groß kann klein sein
  • Der Kleinstwagen setzt beim Raumangebot neue Standards im A-Segment
  • Einer der geräumigsten Innenräume und Kofferräume seiner Klasse
  • Geringe CO2-Emissionen und niedriger Verbrauch
  • Preise ab 9.690,– Euro
Bensheim, 24. Oktober 2014

Der neue Suzuki Celerio: So groß kann klein sein
Suzuki wird seinem Ruf als etablierter Kleinwagen-Spezialist gerecht und setzt mit dem neuen City-Flitzer Celerio Glanzpunkte im A-Segment. Nach dem Motto „So groß kann klein sein“ verblüfft Suzukis neuer Kleinstwagen auf nur 3,60 m Länge mit einem äußerst geräumigen Innenraum und erstaunlichen 254 Litern Kofferraumvolumen – einem Spitzenwert unter den wendigen, großstadtgerechten Kleinstwagen. Der Celerio überrascht mit wesentlich mehr Raum und Komfort, als man von einem parkplatzfreundlichen Fahrzeug aus dem A-Segment erwarten würde. Ebenso ist er mit nur 9,40 m Wendekreis bestens gerüstet für enge Straßen und kleine Parklücken in der Stadt. Mit dem Celerio sind selbst zu fünft oder mit Groß-einkäufen an Bord die typischen Herausforderungen im Großstadtverkehr ein Klacks. Die Parkplatzsuche gerät zum entspannten Kinderspiel.

Seine intelligente Raumausnutzung vereint der neue Suzuki Celerio mit einem der niedrigsten Werte bei Verbrauch und Schadstoffausstoß im A-Segment: In Kombination mit dem im ECO+-Paket erhältlichen neu entwickelten 1.0-Liter-Benzinmotor mit DualJet-Einspritzung (K10C) begnügt sich das kleine Raumwunder mit nur 3,6 l/100 km. Dazu trägt auch bei, dass der kleine Japaner dank ausgefeilter Gewichtsreduktion ein ausgesprochenes Leichtgewicht geworden ist: Je nach Ausführung bringt der Celerio nur 880 bis 920 kg auf die Waage. Außerdem erhältlich: ein 1.0-Liter-Benzinmotor mit ebenfalls 68 PS (K10B), der bereits im Suzuki Alto und Splash Einsatz findet und in allen angebotenen Ausstattungslinien serienmäßig eingebaut ist. Den Fahrkomfort erhöht zusätzlich das optionale automatisierte Schaltgetriebe „Auto Gear Shift“ (AGS)* mit besonders geschmeidigen Gangwechseln.

Bereits in der günstigsten der 3 Ausstattungslinien lässt der Celerio kaum Wünsche offen. Unter anderem sind serienmäßig an Bord: 6 Airbags**, ABS, ESP, elektrische Fensterheber vorn, ein Reifendrucküberwachungssystem (TPMS), ein Bordcomputer und ein höhenverstellbarer Fahrersitz.

So viel Kleinstwagen mit reichlich Ausstattung ist schon für deutlich unter 10.000,– Euro zu haben: Die Preise für den neuen kleinen Suzuki beginnen mit dem Celerio Basic 1.0 bei 9.690,– Euro.

*Voraussichtlich verfügbar ab Frühjahr 2015.

** Ausstattungslinie Basic: 4 Airbags, Ausstattungslinie Club und Comfort: 6 Airbags.

Wichtigste Merkmale

• Clevere Raumausnutzung

Trotz kompakter Außenmaße verwöhnt der Kleinstwagen Suzuki Celerio mit überraschend viel Platz für Passagiere und Gepäck. Die Insassen des Celerio genießen einen der geräumigsten Innenräume im gesamten A-Segment sowie eines der größten Kofferraumangebote in dieser beliebten Klasse.

• Geringer Verbrauch und CO2-Ausstoß

Intelligente Optimierung des Antriebs, gezielte Gewichtsreduzierung und ausgeklügelte Aerodynamik: Die Ingenieure von Suzuki haben bei der Entwicklung des neuen Kleinstwagens ganze Arbeit geleistet. Ergebnis: Der Celerio erreicht mit 84 g/km einen sehr geringen CO2-Ausstoß und mit 3,6 l/100 km einen der niedrigsten Verbräuche im Kleinstwagen-Segment*.

Komfort und praktische Handhabung

• Verblüffendes Raumgefühl im Kleinstwagen-Innenraum

• Moderner und hochwertiger Innenraum vermittelt Geräumigkeit

• Eines der größten Kofferraumangebote im Kleinstwagen-Segment

Ein Vertreter des A-Segments, mit dem man alle Herausforderungen im Großstadtverkehr kinderleicht meistert und der gleichzeitig mit seinem geräumigen Innenraum mehr hält als seine Außenmaße versprechen: Der Suzuki Celerio setzt in vielerlei Hinsicht neue Standards unter den Kleinstwagen.

Innenraum und Kofferraum
Auf einer kurzen Gesamtlänge von nur 3.600 mm und mit einem für diese Klasse sehr langen Radstand von 2.425 mm bietet der neue Suzuki Celerio deutlich mehr Platz im Innenraum, als man von einem Fahrzeug seiner Kategorie eigentlich erwarten würde. Der relativ lange Rad-stand und kurze Überhänge vorn wie hinten sind die Basis des verblüffend großen Innenraums. Dieser war eine der wichtigsten Vorgaben bei der Entwicklung des Celerio. Denn Kleinwagen-Spezialist Suzuki verfolgte schon immer das Ziel, den scheinbaren Widerspruch zwischen viel Raum und wenig Platzbedarf aufzulösen.

1.600 mm Breite und 1.540 mm Höhe werden optimal für Komfort im Innenraum genutzt, da trotz eines dynamischen Gesamteindrucks die Dachlinie nicht nach hinten abfällt. Das beschert den hinteren Passagieren im Suzuki Celerio überraschend viel Kopffreiheit. Außerdem ermöglicht der lange Radstand einen mit 743 mm sehr großzügigen Abstand zwischen Vorder- und Rücksitzen und somit viel Kniefreiheit auf allen Plätzen.

Für den Celerio hat Suzuki die Innenraumisolierung seines Kleinsten optimiert und sämtliche Komponenten einer gezielten Verbesserung unterzogen. Ergebnis: ein extrem ruhiges und bequemes Interieur. Zum Beispiel ist der Schalthebel ergonomisch geschickt relativ weit oben positioniert und somit sehr leicht erreichbar. Sämtliche Bedienelemente sind sehr übersicht-lich angeordnet. Eine um die Mittelkonsole herum symmetrische Gestaltung des Interieurs verstärkt das großzügige Raumgefühl. Die im Innenraum verwendeten Materialien sowie deren Verarbeitung vermitteln einen hochwertigen Eindruck.

*Gilt für Celerio 1.0 Eco+.

Dazu beschert dem Celerio-Fahrer eine hohe Sitzposition gute Rundumsicht und erleichtert erheblich das typische Fahrverhalten im Großstadtverkehr. In enge Parklücken lässt sich Suzukis Kleinstwagen nicht nur einfach hineinzirkeln, man entdeckt bei der Parkplatzsuche die nächste Lücke auch besonders leicht. Nach dem lockeren Einparken sorgen große Tür-öffnungen für einen erleichterten Aus- und Einstieg – vor allem in engen Parkbuchten.

Mit alldem hat das Entwickler-Team zweifellos ein Raumgefühl kreiert, das über die tatsächliche Größe des Suzuki Celerio deutlich hinausgeht. Unterstützt wird dies zusätzlich durch die farbliche Gestaltung. Der Grundton der Innenausstattung ist in Dunkelgrau und Schwarz gehalten, die Polsterung in Schwarz verfügt immer über ein blaues Punktmuster.

Clevere technische Lösungen ermöglichen mit 254 Liter Fassungsvolumen eines der größten Kofferraumangebote im A-Segment. Die Verwendung einer Torsionsachse mit abgeflachten Enden für die hintere Radaufhängung hat nicht nur zu einer sehr hohen Stabilität des Unter-bodens geführt, sondern auch zu einem besonders niedrigen Kofferraumboden. Neben seinem üppigen Volumen glänzt das Gepäckabteil im Celerio mit extremer Benutzerfreundlichkeit: Dank der bandscheibenschonend niedrigen Ladekantenhöhe von nur 692 mm fällt das Be- und Entladen selbst bei schwererem Gepäck ausgesprochen leicht. Hinzu kommt, dass die Kofferraumöffnung mit 1.020 mm Breite und 751 mm Höhe relativ groß ausfällt und somit den Bedienkomfort weiter erhöht.

Antrieb

• Der neue Dreizylindermotor mit DualJet-Einspritzung glänzt mit hoher Dynamik und Effizienz

• Niedriger Verbrauch und geringe CO2-Emissionen

• Automatisiertes Schaltgetriebe (AGS)* erhöht den Fahrkomfort

Zur Wahl stehen für den Suzuki Celerio 2 Antriebe: der komplett neu entwickelte Dreizylinder-motor im Celerio 1.0 ECO+ und der optimierte Dreizylindermotor im Celerio 1.0. Die Leistung von 50 kW (68 PS) bei 6.000 U/min ist bei beiden identisch. Während das maximale Dreh-moment beim 1.0-Liter-Benzinmotor mit DualJet-Einspritzung im ECO+ Paket 93 Nm beträgt, zeichnet sich der 1.0 mit 90 Nm durch fast identische Schubkraft aus. Dass diese jeweils schon bei relativ niedrigen 3.500 U/min anliegt, erhöht mit beiden Antrieben deutlich spürbar den Fahrkomfort. Der Sprint von 0 auf 100 dauert jeweils 14 Sek., die Höchstgeschwindigkeit beträgt 155 km/h. Beide Dreizylinderaggregate mit 998 cm3 Hubraum erfüllen die Euro 6-Norm. Im kombinierten Normverbrauch begnügt sich der Celerio 1.0 ECO+ mit nur 3,6 l/100 km (bei 84 g/km CO2-Ausstoß), der Celerio 1.0 ist mit 4,3 l/100 km (bei 99 g/km CO2-Emissionen) ebenfalls sehr verbrauchsgünstig und schadstoffarm.

• Neuer Motor mit DualJet-Einspritzung im Celerio 1.0 ECO+

Beim neuen Dreizylindermotor kommt die verbrennungseffizientere duale Kraftstoffein-spritzung „DualJet“ zum Einsatz, wie sie bereits vom Swift ECO+ her bekannt ist. Bei der DualJet-Einspritzung handelt es sich um eine Weiterentwicklung der bekannten Multipoint-Einspritzung. Mithilfe von 2 Einspritzdüsen pro Zylinder wird die Kompression erhöht und durch die feinere Zerstäubung des Kraftstoff-Luftgemisches die Verbrennung effizienter. Effizienz und Fahrkomfort erhöht außerdem die variable Ventilsteuerung VVT. Ein auto-matisches Start-Stopp-System und erhebliche Reibungs- sowie Gewichtsreduktionen führen zu einem bemerkenswert niedrigen Kraftstoffverbrauch.

Zusätzlich setzt Suzuki im neuen Motor mit DualJet-Einspritzung einen muldenförmigen Kolbenboden und ein gekühltes Abgasrückführventil (EGR) ein, das etwaiges Klopfen dämpft und unkontrollierte Verbrennungen verhindert. Da es bei der Entwicklung des neuen Motors darum ging, einen bestmöglichen Wirkungsgrad zu erzielen, haben die Suzuki Ingenieure eine Reihe von Technologien zur Reduzierung von Reibung eingesetzt. Gleichzeitig verringern Rollenschlepphebel den Energieverlust im Motor.

• 1.0-Liter-Benzin-Motor (K10B)

Der äußerst zuverlässige und bewährte Motor ohne DualJet-Einspritzung im neuen Celerio wurde ebenfalls erfolgreich umfangreichen Maßnahmen unterzogen, um die Reibwerte und das Gewicht erheblich zu reduzieren.

• Schaltgetriebe

Für beide Motoren ist ein optimal auf die Leistungscharakteristika des Antriebs abgestimmtes 5-Gang-Schaltgetriebe erhältlich. Es verringert den Kraftstoffverbrauch und stellt ein absolut sanftes Schalten sicher. Die Effizienz des Schaltgetriebes ist dadurch sehr hoch, dass eine geringere Ölmenge und verlustarme Lager den Drehmomentverlust um 40 Prozent reduzieren. Exakteres und leichteres Schalten wiederum ist eine direkte Folge der erhöhten Synchronleistung und einer verbesserten Hebelübersetzung.

• Automatisiertes Schaltgetriebe „Auto Gear Shift“ (AGS)*

Alternativ zum neuen 5-Gang-Schaltgetriebe kann sich der besonders komfortorientierte Celerio-Käufer für das völlig neu entwickelte automatisierte Schaltgetriebe „Auto Gear Shift“ (AGS) entscheiden. Es verbindet die Vorteile eines manuellen mit denen eines Automatik-Getriebes, indem es elektrohydraulisch den Kuppelvorgang und das Schalten der Gänge steuert. AGS ist gezielt auf harmonische Gangwechsel mit möglichst kurzen Schaltpausen hin entwickelt worden. Damit sich der Celerio-Pilot gänzlich auf die Fahrt konzentrieren kann, kümmert sich AGS um das perfekte Zusammenspiel von Schaltung, Kupplung und Motor. Weiche Gangwechsel sind dabei selbstverständlich. Die Regelung übernimmt ein Steuergerät, das alle Getriebefunktionen überwacht und die relevanten Daten laufend direkt an den Motor sendet. Der direkte Anbau der elektrohydraulischen Steuerung am Getriebe ermöglicht die besonders kurzen Schaltzeiten.

Automatik-Modus: Das elektrohydraulisch gesteuerte AGS nimmt dem Fahrer Kuppeln und Schalten komplett ab. Darüber hinaus erleichtert eine „Kriechfunktion“ das Fahren im stockenden Verkehr oder etwa beim Einparken.

Manueller Modus: Hier ist es dem Fahrer überlassen, den Wählhebel vorwärts oder rückwärts anzutippen, damit das Getriebe blitzschnell und dennoch sanft den vollständigen Gangwechsel übernimmt – eine attraktive Option für fahraktive Kleinstwagen-Besitzer, die den Zeitpunkt des Gangwechsels stets selbst bestimmen wollen.

* Voraussichtlich verfügbar ab Frühjahr 2015.

 

Design

• Die wichtigsten Design-Themen: Dynamik, Raum und Qualität

• Markante Front, feine Seitenlinien und stilvolle Silhouette

• Neue Farben unterstreichen das Styling

Von außen gibt sich der Celerio unaufgeregt-praktisch und überzeugt mit einem zeitlosen Design. Der markante Frontgrill und die Scheinwerfer gehen harmonisch ineinander über. Fein abgestimmte und fließende Kanten vermitteln die hohe Qualität des Kleinstwagens. Der zweiteilige Kühlergrill rahmt geschickt das Nummernschild ein, das von vornherein in der Frontgestaltung berücksichtigt wurde. Die leicht geschwungene obere Partie der Front verleiht dem City-Flitzer ein sympathisches Gesicht. 2 Chromspangen betonen das Suzuki Logo sowie die über Frontgrill und Frontscheinwerfer hinweg verlaufende geschwungene Linie. Die glattflächige Motorhaube ist eingerahmt von 2 Kanten, die den Schwung des Frontgrills zur A-Säule hin verlängern.

Die Silhouette der Karosserie vermittelt trotz ihrer kompakten Länge komfortable Geräumigkeit. Die Größe der Fahrgastzelle wird durch die großzügigen, in Serie getönten Fensterflächen und den extrem kurzen Überhang hinten betont. Leicht geschwungene Seiten-linien und ein aerodynamisch gestaltetes Heck runden das dynamische Erscheinungsbild des Suzuki Celerio ab.

Ausstattungslinien
Drei Ausstattungslinien stellen sicher, dass jeder Celerio-Käufer ein Modell findet, das seinen individuellen Bedürfnissen und Ansprüchen gerecht wird – je nachdem, ob man in erster Linie auf eine möglichst einfache und günstige, aber dennoch sichere und komfortable Variante Wert legt oder ob man höhere Ansprüche an seinen City-Flitzer stellt.

• Basic

Bereits die serienmäßige Grundausstattung namens „Basic“ lässt keine Wünsche offen.

Zum großzügigen Umfang gehören unter anderem:

• Scheiben rundum getönt

• Bordcomputer

• Elektrische Fensterheber vorn

• Höhenverstellbarer Fahrersitz

• Rücksitzlehne im Verhältnis 60 : 40 separat umklappbar

• 4 Airbags

• ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung

• Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)

• Zentralverriegelung

• 14"-Stahlfelgen

 

• Club

Zusätzlich zu den Bestandteilen von „Basic“ umfasst die mittlere Ausstattungslinie „Club“ unter anderem:

• Klimaanlage mit Pollenfilter

• MP3-fähiges Audiosystem

• USB-Anschluss

• Bluetooth®1-Freisprecheinrichtung

• Vorhang-Airbags vorn und hinten

• Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung

 

• Comfort

In der Top-Ausstattung „Comfort“ schließlich glänzt der Suzuki Celerio mit reichhaltigen Features zusätzlich zu „Basic“ und „Club“, dazu gehören unter anderem:

• Leichtmetallfelgen

• Chrom-Frontgrill

• Nebelscheinwerfer

• Außenspiegel in Wagenfarbe

• Elektrische Fensterheber hinten

• Praktische Taschen in den Rückenlehnen der Frontsitze

 

Preise

• Celerio 1.0 Basic 9.690,– Euro

• Celerio 1.0 Club 10.890,– Euro

• Celerio 1.0 Comfort 11.490,– Euro

• Celerio 1.0 Club ECO+ 11.990,– Euro

1 Bluetooth® ist eine eingetragene Marke der Bluetooth SIG, Inc.

Farben Exterieur
Speziell für den Celerio bietet Suzuki Cerulean Blue Pearl Metallic und Ablaze Red Pearl Metallic sowie Super Black Pearl Metallic und Mineral Gray Metallic an. Superior White als Nicht-Metallic Farbe komplementiert das Angebot.

Sicherheit
Die Karosserie des neuen Celerio wurde entsprechend höchsten Sicherheitsstandards nach Suzukis „Total Effective Control Technology“-Konzept (TECT) im Hinblick auf Insassenschutz, Stoßabsorption und Leichtbau entwickelt. Der Einsatz von hochfestem Stahl für die wichtigsten Teile hält das Karosseriegewicht niedrig und verbessert deutlich das Deformationsvermögen bei einem Aufprall.

Die aktiven Sicherheitssysteme umfassen das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) und ein Reifendrucküberwachungssystem (TPMS), das den Fahrer dabei unterstützt, mit optimalem Reifendruck zu fahren. Zu den passiven Sicherheitssystemen zählen je nach Ausstattungslinie 4 bis 6 Airbags, die bei einem frontalen oder seitlichen Aufprall Schutz bieten, sowie Gurt-straffer und Gurtkraftbegrenzer vorn.

Europäische Markteinführung des globalen Modells Suzuki Celerio ist Ende 2014.